Überspringen zu Hauptinhalt

ALLES, WAS SIE BRAUCHEN

WFH-KIT

Business Continuity, Remote Working und agile Arbeitsplätze sind zu Schlüsselfaktoren für Unternehmen geworden. Daher ist der Zugriff auf Desktops, Anwendungen und Daten von jedem Ort heute wichtiger denn je. Das IGEL Work from Home-Kit bietet alles, was Sie benötigen, um IGEL OS für tausende von Anwendern bereitzustellen, zu verwalten und abzusichern – ganz gleich, wo diese arbeiten.

IGEL UD Pocket + Windows Virtual Desktop

VDI UND DAAS

Virtual Desktop Infrastructure (VDI) und Desktop-as-a-Service (DaaS) ermöglichen Unternehmen, Windows-Desktops und Geschäftsanwendungen schnell, konsistent, sicher und performant bereitzustellen. So können Anwender nicht nur von zu Hause aus arbeiten, sondern an jedem beliebigen Ort. Anbieter wie Citrix, VMware, Microsoft und Amazon bieten dafür sowohl On-Premise- als auch Cloud-basierte Lösungen. Auch wenn diese Lösungen neue Möglichkeiten für den Betrieb von Desktops und Anwendungen eröffnen, benötigen Unternehmen weiterhin einen sicheren und einfach zu verwaltenden Endpoint.

Das IGEL Work
from Home-Kit

IGEL UD Pocket
IGEL OS
IGEL Universal Management Suite
Enterprise Management Pack mit IGEL Cloud Gateway
12 Monate Maintenance

VDI UND DAAS VEREINFACHEN DAS WINDOWS-Management

Immer mehr Unternehmen verlagern ihre Windows-Desktop-Workloads von den Endpoints in die Cloud. Die IT kann die Desktops so viel einfacher bereitstellen, verwalten und absichern als bei einer lokalen Installation. VDI und DaaS bieten Anwendern eine konsistente Arbeitsumgebung – unabhängig davon, wo sie gerade tätig sind. Allerdings muss beim Remote-Zugriff auch das Thema Sicherheit berücksichtigt werden, insbesondere auf dem Endpoint.

WINDOWS AUF DEM ENDPOINT MACHT KEINEN SINN

VDI und DaaS sorgen dafür, dass Anwendungen und Daten nicht mehr lokal ausgeführt werden. Viele Organisationen benötigen aber zusätzliche Visibilität auf dem Endpoint und die Gewissheit, dass dieser rundum geschützt ist. Weitere Herausforderungen entstehen, wenn Windows-Endgeräte außerhalb des Unternehmensnetzwerks verwaltet werden müssen – vor allem, wenn es um Windows-Updates und Patches geht. Es ist daher nicht empfehlenswert, Windows sowohl in der VDI/DaaS-Umgebung als auch im Edge-Bereich zu nutzen.

IGEL OS IM EDGE-BEREICH

IGEL OS ist ein Betriebssystem, das eine großartige User Experience liefert und gleichzeitig die Kosten für das Endpoint-Management deutlich reduziert. Das Linux-basierte System wurde speziell für VDI- und DaaS-Konnektivität entwickelt, bietet Mitarbeitern eine sichere Arbeitsumgebung und verwandelt jedes x86-Gerät in einen IGEL Endpoint. Tausende von IGEL Endpoints können gleichzeitig verwaltet und über eine zentrale Oberfläche konfiguriert werden. IGEL OS lässt sich einfach implementieren und ermöglicht es, die Lebensdauer vorhandener Endgeräte zu verlängern. Dazu gehören auch Geräte, auf denen ‚End-of-Life‘-Betriebssysteme wie Windows XP oder Windows 7 ausgeführt werden. Sogar vorhandene Thin Clients von Drittanbietern können mit IGEL OS betrieben werden.

UD POCKET

IGEL UD Pocket ist ein “Live-USB-Stick”, mit dem IGEL OS direkt über den USB-Anschluss gestartet werden kann. Mitarbeiter profitieren so von allen Vorteilen des IGEL-Betriebssystems, während das ursprüngliche Endpoint-Betriebssystem dank Dual Boot unverändert bleibt. Der UD Pocket unterstützt mehr als 90 Technologien und kann einfach an Remote Worker verteilt werden. Diese erhalten dann sofort Zugriff auf VDI-Desktops oder DaaS-basierte Cloud Workspaces. Mit dem UD Pocket wird jedes nicht verwaltete, unsichere Endgerät zu einem sicheren, gemanagten Arbeitsplatz.

IGEL ENDPOINTS ÜBERALL VERWALTEN

Die IGEL Universal Management Suite (UMS) ermöglicht es, tausende von IGEL Endpoints über eine einzige Schnittstelle zu verwalten. Die IT-Abteilung kann so Konfigurationen, Updates und Richtlinien schnell flächendeckend bereitstellen und ein sicheres Shadowing von Endpoints durchführen. Das IGEL Cloud Gateway (ICG) ist eine virtuelle Appliance, die die Verbindungen zwischen der UMS und den IGEL Endpoints schützt und die Verwaltung von IGEL Endpoints außerhalb des Netzwerks erlaubt. Die Kombination von UMS und ICG sorgt für ein effizientes Management von Remote-Anwendern.

LOKAL INSTALLIERTE ANWENDUNGEN

Die steigende Nutzung von Home-Office-Arbeitsplätzen hat dazu geführt, dass sich immer mehr Mitarbeiter über Kommunikationstools wie Microsoft Teams, Zoom und Ring Central mit ihren Kollegen austauschen. Einige der vorhandenen VDI/DaaS-Plattformen bieten Support für diese Anwendungen innerhalb von virtuellen Desktops. Mit den Custom Partitions von IGEL lassen sich bestimmte Drittanbieteranwendungen aber auch nativ auf IGEL OS installieren. Dadurch können Mitarbeiter auf webbasierte Anwendungen wie Office 365 und Kommunikationstools außerhalb der VDI-/DaaS-Umgebung zugreifen.

KOSTENFREI STARTEN

Entdecken Sie die Leistungsfähigkeit und Effizienz der in Deutschland entwickelten IGEL Endpoints mit einem kostenlosen Demogerät.

An den Anfang scrollen